Anfahrt planenAnfahrt planen

Onkel Richard

An einen Mann, der Sportgeschichte schrieb, erinnert man sich einmal mehr, wenn ein Jubiläum gefeiert wird: "Onkel Richard" Höper - dieser Name wird immer mit der TSV Burgdorf verbunden sein. Der beliebte Sportlehrer, Feuerwehr- und Seemann starb kurz vor seinem 75. Geburtstag am 5. April 1986.

Richard Höper wurde am 2. Mai 1911 in Hannover geboren, ging dort zur Schule und machte beim Sägewerk Klauke in Burgdorf die Zimmermannslehre. Dann begann ein buntes Leben voller Aktivitäten und Erfolge. 1929 ging er zur Kriegsmarine, 1931 unternahm er eine einjährige Weltreise auf dem Auslandskreuzer "Karlsruhe". Zwei Jahre später folgte die Ausbildung zum Militärsportlehrer. Später war Richard Höper Sportlehrer an der Marinesportschule Flensburg. Im Krieg wurde er in Norwegen eingesetzt. Dort trainierte er in seiner Freizeit die norwegische Nationalmannschaft im Geräteturnen und Kunstspringen.

1948 machte er als Doppelreckartist "Ricardo Saldrino" im Zirkus Krone und im Apollotheater in Düsseldorf mit den "3 Saltinos" von sich reden.
1950 wurde er von der Stadt Burgdorf als Sportreferent angestellt. Er leitete das Sportamt und betreute die Jugendgruppen der Stadt sportlich. Von 1952 bis 1953 absolvierte er an der Sporthochschule Köln eine Lehrerausbildung und fing anschließend an der Mittelschule in Burgdorf als Sport- und Werklehrer an. Dann begann er auch ehrenamtlich mit dem Aufbau des Kinderturnens in der TSV Burgdorf. Hunderte Mädchen und Jungen haben in den Folgejahren bei ihm geturnt, die Kinder lagen Höper stets am Herzen. Er förderte viele Talente.

Mancher Burgdorfer hat ihm seine berufliche Entwicklung zu verdanken. ohne "Onkel Richard" gäbe es keine Sportlehrer wie Horst Grah, Dieter Rös, Dieter Knoke, Heinz Kraft, Horst Melloh, Jürgen Niemeyer, Christa Zemke und Irene Schecker. Er schickte sie alle nach Köln zur Sporthochschule.
Doch Höper war nicht nur Zimmermann, Seemann, Artist, Kunstturner und Sportlehrer: Er war Brandmeister, gehörte der DLRG an, gründete die Burgdorfer Feuerwehr-Tauchergruppe, er war für viele ein Freund und ein Vorbild. - Am 2. Mai 1988 taufte Bürgermeister Alfred Ziemba in einer Feierstunde die Sporthalle an der Grund- und Hauptschule I in Richard-Höper-Halle.

Willkommen bei der
TSV Burgdorf,
dem größten Verein der Stadt

HIer finden Sie die allgemeinen Vereinsinformationen, Kontakte und Verknüpfungen zu den Seiten der einzelnen Abteilungen.

Zum Seitenanfang